Eine Story vom kleinen Bike ...

Liebe Biker ... wer lacht nicht über eine Mofa oder eine kleine 50ccm ??? Wer traut es sich aber mit einem Bike 650 Kilometer weit zu fahren ? "nicht jeder" und schon garnicht mit einem fremden Bike ... aber wenn dies eine 50ccm mit 45kmh macht ist das eine Seite in einer Homepage wert .

Als ich Juni 1999 eine 50ccm Vespa SI verkaufte , hätte ich nie gedacht das der Käufer sie über 650 Kilometer , quer durch Deutschland vom Niederrhein bis nach Berlin fahren wollte ... aber lest selbst !

(Den Text habe ich so wie er geschrieben wurde übernommen)


Hello Nina

So , hier der versprochene Reisereport . War lustig , Si fährt gut , aber langsam (45kmh) , naja , dafür brauch sie wirklich nix !

So long Ulf ....

 

Praktische Lebensrettungs und Erhaltungstips

So , hier nun wieder aus der Reihe "Praktische Lebensrettungstips die Serie : Dinge die man Niemals tut !

Fahren Sie niemals mit einem frisch gekauften Moped einmal durch ganz Deutschland !

Ein Szenario könnte evtl. so aussehen :

Man fährt Abend´s , z.B. in Goch (fast an der Holländischen Grenze) gegen 19.00Uhr "ohne" Landkarte , dafür aber mit Tip´s der Verkäufer ab Richtung Osten !

Es ist sehr warm , locker 27°C und das T-Shirt deutet genug Schutz gegen den Fahrtwind an ... Wie man so fährt , merkt man das immer mal wieder eiskalte Böen am T-Shirt zerren und der Geräuschkulisse hinter einem ist zu entnehmen : Die Böhen stammen aus der berühmten Gewitterboenwalze ! ... Naja , ein bischen elektrisch Licht in den Wolken stört ja keinen , denkt man sich und fährt weiter , über den Rhein in der Hoffnung das der Rhein dann doch "bitte" vielleicht das Gewitter aufhält ... Gerade vor der Rheinbrücke herunter , schlägt dann ein Blitz etwa 200 Meter neben einem in ein Feld ein , daß die Fetzen fliegen (ein sehr beeindrickendes Schauspiel) und man denkt sich ... Naja , davonfahren wird nicht gehen , , mal sehen ... Nach rechts , gehts nach Rees .

Schick , mal sehen ob man da irgendwo unterkommen kann .

Rees ist ein begrenzt hübscher Ort . Samstags Abends steppt hier der Dorfbär aber mal wieder gewaltig ... In allen möglichen Etablissements sitzen mehr oder weniger gelangweilte Dorfjünger herum und suchen nach betätigungsfeldern .

Mir ist nun nicht nach Etablissements , sondern nur nach unterstellen und so stelle ich mich in einen schönen überdachten Gang unter , der direkt bei der Kirche recht zentral liegt ... Es regnet und regnet und regnet und wird langsam langweilig ... Man fängt an Essen auszupacken und erstmal Abendbrot zu machen ... Alle Nase lang kommen ein paar Dörfler vorbei , die alle nicht so recht wissen was sie sagen sollen .

Dafür wissen es aber die Kiddi´s "Ey , hast Du kein Zuhause?!" ... "Hau blos ab!" etc.

Naja , mein etwas agressives Unterbewustsein denkt so Sachen wie "komm her Alta , dann brech ich Dir erst die Oarn , dann die Nase und dann nehm ich dich als Blitzableiter" .... Oder sowas in der Art ... Mein gut ausgeprägtes Übriges sagt dann aber einfach gar nichts sondern spart sich die Kraft für die noch anstehenden ca 600 KILOMETER !!!

Ich gebe zu , ich spielte mit dem Gedanken einfach hier vor Ort den Schlafsack auszurollen und zu pennen , sah dann aber doch ein , das wird nix werden ... Also fahr ich im dunkeln immer weiter , packe den Kompass aus um die Richtung festzustellen und NÖLE gen Osten ...

Nächstes , fernes Ziehl "Münster"

Irgendwo auf dem Weg treffe ich einen Mann mit Hund und denk mir .... naja , fragste mal nach dem Weg ... "tschuldigung ... wo geht´s denn hier nach Münster???" ??? MÜNSTER ??? Da wollen sie hin ??? mit dem Teil ??? Wollen Sie in´s Guinnesbuch ??? usw ....

"Naja , eigendlich will ich nach Berlin , aber Münster liegt schonmal in der richtigen Richtung... " Staun ! schüttel Kopf !!! geb gute Wegbeschreibung ... ! ... Jo und ab dafür ...

Hatte ich schon erwähnt das es inzwischen ratten kalt geworden ist , ich in meiner ollen Fleece Jacke , die bei Geschwindigkeiten >20kmh einfach mal 0 Wärme spendet ... Shit , also Regenzeug raus ... Die Regenhose ist gut , sehr wirksam , nur etwas kurz . Die Regenjacke ist keine Jacke , sondern so ne Art Poncho ...D.H. sie hat keine Ärmel , ist dafür aber sehr großzügig geschnitten ... Man kann locker noch den Rucksack darunter packen und der bleibt weitgehenst trocken ... man könnte noch viel mehr darunter tun , aber so viel habe ich nicht , also fülle ich es mit Luft ... davon habe ich jede Menge .

Das Teil flattert wie wild im Fahrtwind , machte unglaublich Lärm , verängstigte arme Autofahrer usw ... Es hielt aber auch zumindest ansatztweise die Körpertemperatur auf konstantem Level ... nur die Arme wurden permanent tiefgekühlt .

Es geht also weiter ... man besorgt sich an der Tanke noch ein paar Vitamin C Bomben , die sollen gegen die aufkommende Lungenentzündung helfen .

Bis Coesfeld , dann is finito ! Schluss , aus , kein Bock mehr !

Es ist 2 Uhr Nachts in Coesfeld ... Wo packt man sich hin ?!?!?!? Langsam fährt man durch die Wohngegend ... ein Familienhaus neben dem anderen ... denkbar ungünstig ...

Da ist ein Schild "30 - Kindergarten"

Nie habe ich mich über ein 30 Schild so gefreut ... Kindergarten heißt : Recht großes Areal .... Gepflegt ... unbesetzt um diese Zeit ... evtl Spielplatz mit Spielhäusern drauf .... also gucken !

Man findet einen gepflegten Rasen und einen überdachten Eingangsbereich ... Sehr schön , den nehmen wir ! Sachen hingebuckelt , KLICK geht Licht an ... der leicht unterkühlte Verstand sagt "so´n scheiß , voll das grelle Licht ... blos weg hier !"

Aber erst mal gucken ! AHA ... Bewegungsmelder , scheiße ... aber hey ... wenn ich schlafe , beweg ich mich ja nicht ... GENIAL ... also Bett gemacht , hingepackt , KLICK Licht geht aus :-) Suppa , insgesammt ca 2 Std geschlafen , dann wieder hell , ich nix wie weiter mit dem Moped .

In Münster macht der Geldautomat erst um 9Uhr auf ... sowas hab ich noch nicht gesehen ... Wuast ... das einzigste offene in ganz Münster um die Zeit ist der McD , wo ich mir ein "Big Breakfest" genehmigte ... Dann geht es weiter ...

Das Wetter ist gut , die SI rollt . Über Telgte , Warendorf , Güterslo , Bielefeld , Lemgo , Brntrup .An Bad Pyrmond vorbei nach Groß Berkel .

Da fließt ein Fluss und es gibt einen schönen Rasen und ich Pausiere um ein paar Stunden schlaf nachzuholen .

Dann weiter durch Hameln über Elze nach Hildesheim .

In Hildesheim wird es schon wieder kalt , ich sehe schon wieder Gewitter aufziehen und mach mich in die Jungendherberge .

Dort falle ich gegen 19Uhr in´s Bett und stehe um 7Uhr wieder auf .

Beim Frühstück fängt es an zu regnen . Heftig . sieht nach Kaltfront aus

Ich fahre los ... nach Braunschweig , dort bin ich nass und fertig wie Sau ... ich packe mich auf die Strasse ... BUMM , steh auf , sortiere mich wieder ... "fährt die SI noch???" , ja , ohne Probleme ...

Nach nem bisserl warmzittern Handschuh und Jacke auswringen geht es also weiter ... immer die B1 via Königslutter nach Helmstedt .

In Helmstedt , eine durchaus sehr hübsche Stadt mit Fußgängerzone etc. gibt es erstml Kaffee und Plunder und vor allem eine Nord LB (Sowas wie ne Sparkasse auf Helmstedtisch) ... die hat Geld ...

Ich sehe zum ersten mal einen Sozialgelsausgabeschalter , der ist aussen , vor der eigendlichen Sparkasse im Geldautomatraum "faszinierend"

Und es geht weiter ... inzwischen hört es langsam auf zu regnen .

Nach auswringen der Klamotten ist man gut 2 kg leichter , aber nicht unbedingt trockener , na und ? Raus aus Helmstedt , richtung Ersleben .

Bei Ostingersleben steht ein Umleitungsschild , Exleben sei so dicht , man soll doch bitte "einen Umweg durch ganz Deutschland fahren" ... naja , überleg ... Benzin wird knapp und im Osten sind die Tanken eher selten ... also gedacht getan ... scheiß auf die Umleitung ! im Notfall trag ich die SI eben über die Baustelle !

Nun , das ging auch gut und in Exleben gab es dann auch die erste Tanke nach etlichen KM .

So , nun erstmal Reservekanister gekauft und Volltanken .

Hier gibt es nicht mehr die tollen Mopedzapfsäulen , sondern Trabbi-Mix aus der richtigen Zapfsäule !

Mindestabnahme 5 Liter .... HÖ HÖ ... also alles voll ... 7 Liter getankt und ab dafür ...

Drhc Magdeburg ... bis Magdeburg war die B1 erträglich , fast schon leer .

Danach deutete sich erhöhtes Verkehrsaufkommen an ... ich bin die strecke mal mit dem Trabbi gefahrenund das war schon stressig genug , also hinter Magdeburg auf die B246

Die B246 ist Geil ! Der Belag einer Bundesstrasse würdig ist der Verkehr eher vernachlässigenswert , faktisch nicht vorhanden und so tuckert man quasi "King of the Road" mäßig über Königsborn , Möcjern , Loburg , Wiesenburg , Belzig , Brück , Beelitz (hier geht irgendwann nach 120 Kilometern der Motor aus , wegen Sprittmangel , 2 Lietr verbrauch , macht ca 1,6 Liter auf 100km) bis nach Schönhagen (auf Reserve) .

In Schönhagen wird erstmal das Fliegerclubvereinsheim gestürmt , die Socken gewechselt , die Schuhe getrocknet ... und so weiter ...

Dann guckt man raus ... voll die Sonne "unglaublich" , also nun nurnoch das letzte , gut bekannte Stück nach Hause ...

Ohne das geringste Problem bei den Eltern eingefallen , die zum "Geburtstag" gratulierten ... bla bla ... Essen , Kuchen hier und da ... zu Hause , Bett ... gut ... reicht !

Fazit : Kann man machen , aber bitte nur mit guter Ausrüstung und Handtuch im Gepäck , sonst wird das lästig !

bis denne Kilo !

Und er lächelt , denn er weiß : Das Böse siegt immer !!!