Die Motorradfahrer - Wallfahrt in Kevelaer
13 - 15. Juli 2007

Bitte die Info (lins in der Buttonzeile) unter Copyright beachten !
Sollte sich hier ein Biker wieder finden der zufällig aufs Bild geraten ist und dies nicht wünscht - bitte Mail an mich und ich entferne das Bild!

....Und wieder ist ein Jahr vergangen, in dem man sich auf die MoWa gefreut hatte...
Einen Tag bis vor der MoWa sah das Wetter jedoch nicht so wirklich nach "Spaß" aus, doch "GOTT MUSS EIN BIKER SEIN", denn das Wetter war mehr als gut.

Doch beginne ich am Anfang :-)

Freitag gegen 16.30 Uhr trudelten hier die ersten Biker ein...
Genauer gesagt, Werner & Karo - Yamaha XJ600 & Suzuki Intruder

Kurze Zeit später BagPiper (Micha - XV535 Virago) mit Sohnemann

& yogy (XV535 Virago) aus dem Viragoforum,

sowie seine Frau und Sohnemann mit dem Auto.
Nun gab es erst einmal Kaffee und wir warteten auf meinen Vater & Silvia (Honda CB500F).

Als Alle eingetroffen waren, fuhren wir mit den Bikes, (ich mit meiner XV)

sowie einem Auto und dem Bus (von Thomas - incl. aller Sachen, wie Zelte etc.) los.

Dort angekommen, bauten wir zuerst die Zelte auf und später kam noch Michaela (eine Bekannte von Werner & Karo) dazu, die bei Werner als Sozia mitfahren wollte.

Glücklicherweise hatte Werner an seiner XJ eine Steckdose und so war das "per Elektropumpe" aufblasen der Luftmatratzen einfach nur Easy :-)

Zwei Bilder eines ganz kleinen Teils der Zeltstadt...

 

Ach ja, um böse Jungs hätten wir uns auch nicht sorgen müssen, denn direkt neben uns stand die POL-ente gg*

Gegen Abend stürmten wir dann gemeinsam eine Frittenschmiede und schlugen uns den Bauch voll...
Danach saßen wir gemütlich zusammen, haben gequasselt und etwas getrunken.
Die Musik der (ich denke mal) Kostenlosband war nicht gerade unser Fall und wir waren recht froh, das vom Fetenzelt irgendwann nicht mehr viel zu hören war.
BagPiper hatte einen Dudelsack dabei und ich war meinerseits eher skeptisch...

Doch als er sich dann mit dem Dudelsack hinstellte und anfing zu spielen, war es einfach nur "schweinegeil"

Binnen "einer Minute" hatte man das Gefühl, einen 5000Watt-Strahler eingeschaltet zu haben und so die Motten anzulocken, denn innerhalb dieser Minute standen um unsere Zelte bestimmt 40-50 Biker die zwischen "GEIL und Co" direkt alles mitklatschten ;-)

 

Das war schon wirklich beeindruckend und ich für meinen Teil fand es klasse...

Danach habe ich meine Motte mal MoWa - technisch eingeschaltet - leider wirkt das Bild etwas seltsam (muss man live sehen), aber die blaue Beleuchtung lockte immer wieder Biker an und es gab teils Ratespiele wie viele LED´s wohl verbaut wären gg*

Gegen halb Drei ging es dann in Richtung "Bubu" machen und ich habe super geschlafen.
Am kommenden Morgen frühstückten wir in der Zeltstatt (3,30€ für 2 Brötchen mit Belag und Kaffee/Kakao/Tee, so viel man mag, fand ich echt fair).
Nach dem Frühstück trudelte dann auch Reiner mit seiner Suzuki GS400E ein.

Kurze Zeit später stellten wir uns zur ersten Ausfahrt (der Begrüßungsfahrt auf)...

 

Ob wir Spass hatten? NEINNNNNNNNNNNNNNNNNNN.... oder sehen wir Glücklich aus??? Grinnnnnssss

Karo & Werner

Karo

Werner & Michaela

BagPiper & Sohnemann

meinereiner & Thomas

yogy

Am Kapellenplatz ergatterten wir uns einen schönen Zuschauerplatz und hatten Fun, den folgenden Bikes zuzusehen (dieses Jahr waren es wieder mehr Bikes bei der Begrüßungsfahrt, als das Jahr zuvor).

Danach hieß es "GRILLEN"

 

und nun traf auch Tom mit seiner kleinen 50ccm ein.

Er hatte große Bedenken, mit einer 50ccm mit zu fahren, doch was 70-80kmh schnell läuft und später 3 Goldwings überflitzte, war genauso für die MoWa geeignet wie jedes andere Bike oder Möppi.
Der Tag verging quasi wie im Flug und gegen Abend war dann die große Lichterfahrt - die ich aber aufgrund meines Rückens in Verbindung mit einem Sozius auf dem Bike, nicht mitgefahren bin (und nachher auch hörte (von Sabrina - Reiners Freundin und Sozia), das diese Entscheidung auch die Richtige war - denn die Fahrt war natürlich klasse, aber aufgrund der Strecke im Konvoi auch sehr anstrengend).

So ging langsam die Sonne unter und der Spruch "Gott muss ein Biker sein" gewann an Bedeutung, denn das Wetter war und blieb einfach TOP!

So wurde es später am Abend und wir haben versucht das Rückgepäck zu verringern, indem wir den Fusel langsam verbrauchten gg*

Umso später der Abend, umso geselliger wurde es.... doch als Werner sich für die Liveband, bzw dessen Besuch in der Zeltstadt "ausgehfertig" machte, hätten wir uns bald weggekugelt vor lachen.

 

...zu dieser Leuchtreklame trug er Passenderweise seine Puschen (zu deutsch - Schluffen oder auch Hausschuhe) gg*

Die nun spielende Band >>> al-gusto  <<< war spitzenklasse und wir alle hoffen "sie kommt im kommenden Jahr wieder"!
Ich speziell hoffe, das die Sängerin Heidemarie dann wirklich ihr Wort hält und die Band Knocking on Heaven´s Door spielt...
Die Stimmung war einfach genial und wir hatten gemeinsam einen höllischen Spaß.

Ich weiß nicht mehr wie spät dieser Abend sein Ende fang, aber ich war am kommenden Morgen glücklich, das ich keine Kopfschmerzen hatte gg*
Wieder ging es zum Frühstücken und danach habe ich mich mit meinem Sozius aus dem Staub gemacht, denn ich hatte durch den Vorabend zwar keine Probleme, aber die Sonne brannte so heiß, das ich einfach mal weg musste.
So fuhren wir, während die Anderen die Abschiedsfahrt machten, ein Eis futtern und danach meine Motte wegbringen, um dann mit dem Bus zum Kapellenplatz zu fahren.
Dort konnte ich einen Teil von uns bei der Einfahrt zum Platz knipsen:

Dort gab es wieder von allem Möglichen zu sehen...
Heizer, Naked, Chopper, Trikes, Oldies und was man sich nur vorstellen kann.

 

 

 

 

 

Bei dieser Gelegenheit verteilten wir auch wieder ein paar der Viragoforum-Werbe-Einladungen.
Zudem trafen wir den Besitzer der Minnimotte (siehe unter XV250 - Rettung) und die Minnimotte selbst.
Supergenial zu sehen, was aus ihr geworden war :-)

Danach fuhren wir zum Zeltplatz und luden alles in den Bus.
Hier noch ein Abschiedsfoto (leider schon ohne meine Motte)

KLICK das Bild für eine größere Ansicht:

Ich kann garantiert für uns alle sprechen, das dieses Wochenende zwar sehr anstrengend aber wieder einmal unvergesslich war.
Ich würde es mit diesen Leut´s sofort wiederholen und freue mich jetzt schon auf die MoWa 2008 !!! ;-)))

Denn wieder gilt: die MoWa kann man nicht beschreiben "man muss sie erleben" !!!

PS: Unser Biker-Opa & Silvia kamen mit Läppchen noch in die Zeitung... schaut mal...
KLICK das Bild für eine größere Ansicht: