Die Motorradfahrer - Wallfahrt in Kevelaer
19 - 21. Juli 2013

Bitte die Info (lins in der Buttonzeile) unter Copyright beachten !
Sollte sich hier ein Biker wieder finden der zufällig aufs Bild geraten ist und dies nicht wünscht - bitte Mail mit Legitimierung an mich und ich entferne das Bild!

Eine kleine Ewigkeit schien es her zu sein, doch die letzten Jahr war der Regen, bzw das schlechte Wetter dafür verantwortlich, das wir die MoWa nicht besucht hatten.
Dieses Jahr sollte es auf der MoWa nicht nur trocken werden, sondern richtiges "Sommer pur" Wetter
Ich für meinen Teil habe mich wahnsinnig auf die MoWa gefreut.

Dabei war ich aber nicht alleine gg* ich glaube, Silvia hat sich auch gefreut

wie auch mein Dad, Thomas, Stefan und unser Zonk (der nicht wusste was ihn auf der MoWa erwartet)

Alle da.... alles gut :-)

Noch war es in der Zeltstadt noch nicht soooo voll, ich denke 100 Zelte, eben Freitag Abend und drumrum wurde noch aufgebaut

Nachdem wir wie geschrieben aufgebaut hatten, erst mal ein wenig verschnaufen... außer Vater und die alte Four, denn aus versehen hatten wir die Zündung nicht richtig aus gedreht als wir die Luftmatratzen mit Hilfe des Bikes aufgepustet hatten
Nach Starthilfe des echt netten Klowagenbetreuers, bzw wie er sagte "einer der letzten guten Taten seines alten Volvo"

....fuhr Vater die Four ein Stück um die Batterie zu laden

Am Abend ....

Tolle Fotos hat Zonk hier gemacht....

 

 

 

Hat Stefan ein wenig was gemixt ...

und es ging zum Bandplatz nach vorne.

Vielleicht hätte Jemand da mal ein wenig an den Soundeinstellungen drehen sollen, dann wärs besser gewesen, wobei Zonk das Ganze schon toll fand (ich meinte nur - warte Morgen ab, wenn die richtige Band kommt)

Später konnte ich meinen Weihnachtsbaum (hab ich mir so sagen lassen gg*) anwerfen und habe von der Motte nun endlich ein schönes blaues Bild

Samstag Morgen hieß es denn "auf zur Begrüßungsfahrt"

Zonk kam schon ein wenig ins Staunen als er erfolglos versuche das Kolonnenende zu sehen

...und ich sagte das man das bei der MoWa noch nie konnte

Ach ja und eine alte Bekannte war wieder da... die alte Vespa, die ich schon Jahre zuvor auf der MoWa bestaunt hatte

Was die Bikes angeht, es fährt auf der MoWa eben alles mit, vom Solex Zweirad bis hin zur dicksten Harley und ganz gleich was man fährt, man findet immer ein Bike, gegen das man tauschen würde (glücklicherweise aber auch Viele gegen die man es nicht würde)

Die Ausfahrt begann...
Aber sie begann nicht für die alte Four, denn als die Kolonne startete, ging die Four aus...
Silvia hüpfte schnell zu Stefan aufs Bike und Vater bleib mit der Four zurück :-(

Auf dem Kapellenplatz angekommen war es wieder da, diese "meine MoWa Gefühl"

 

Es ist einfach immer wieder ein besonderer Anblick, wenn einige hundert Bikes auf den Kapellenplatz einfahren (bei der Abschiedsfahrt waren es im übrigen gezählte 1400 Bikes - wobei man bedenken muß das die Meisten zum einen bei der Lichterfahrt mit fahren und zum Anderen, viele vor dem Kapellenplatz abbiegen, weil die Bikes an dieser stelle und bei solchen Temperaturen extrem heiß werden)

Aber was leuchtet denn da rum, denk ich mir und sie winken.... ja klasse, hier sind Foris

 

Damit hätte ich nicht gerechnet und habe mich echt gefreut (schade das die Meisten die MoWa immer noch für nen Kirchenprojekt halten und das Ganze verpassen)

Als wir einfuhren sah ich das die Four schon auf dem Kapellenplatz war...
Das war gut, wobei ich ehrlich sagen muss, das sie fehlte... ja richtig, für mich fehlte ein Stück MoWa auf der MoWa und nun war die ganze MoWa-Welt erst mal wieder heil.

Als alles vorbei war und die Bikes weg, wollten auch wir wieder zurück zur Zeltstadt, aber die Four hatte es zwar bis zum Kapellenplatz geschafft, doch nun trat sie in den Streik.
Keine Chance die alte Dame vom Gegenteil zu überzeugen

Es blieb nichts Anderes übrig als Silvia und meinen Dad auf die XV´s zu packen und erst mal ohne die Four zurück zu fahren.

Ach ja, es gibt Etwas das ich gar nicht mag und eigentlich .... aber Claudia durfte und was ich nun sah, das Zonk auch noch ein Foto gemacht hatte
Ich finde, Claudia würd so´n Bike echt gut stehen

Zurück in der Zeltstadt begann der Notfallplan für die Four

Thomas fuhr Heim, baute die Batterie aus seiner XV, sattelte den fahrenden Schnellkochtopf (eine K75 bei 35 Grad zu fahren ist eigentlich ne blöde Idee) und fuhrt incl einiger Teile zurück

Mitsamt einem Überbrückungskabel wurde die Four gestartet und auf direktem Weg und hohem Standgas zur Zeltstadt befördert.
Die Überlegungen gingen erst mal in die Richtung, bzw der Frage nach, wie wir die alte Dame heimwärts bringen könnten und ich fand das alles einfach doof...
Die FRage "wieso nicht die XV-Batterie in die Four" wurde mit "weil falsch rum" beantwortet, aber Thomas hatte meine Idee in Punkto Notfallplan umgesetzt und so folgte eine hübsche Kreuzverdrahtung aus dem Notfallkästchen :-)

 

Freu... die Four darf wieder mit...

So fiel zwar die Lichterfahrt für uns aus, aber so wirklich tragisch war das nicht

Den Hänger fand ich im übrigen mal richtig gut gg*

Samstag Abend...

 

 

Sabrina + Freundin besuchten uns in der Zeltstadt und später mit zur Band...

 

 

Apropo Band...

Ich habe mich genau 10 Sekunden gefragt wieso der Sänger "Ich habe Angst im Leisen" auf dem Shirt stehen hatte

Danach hatte ich keine Fragen mehr und fand es wie alle Anderen einfach nur Geil

So sieht es im übrigen aus wenn Biker beim Song "Aloahe" anfangen zu rudern... gg*

Apropo Rudern....

Stefan und Zonk haben "Druckbetankung" gespielt und die Beiden + Thomas und meinereiner haben VIER Flaschen Whiskey - Cola (Selbstmischung (in AUA) vernichtet (naja und ich die kleine Flasche Warme-Füße-Saft von Mikel)

Gut das von den Beiden keine Bilder da sind.... grins.... ja, wir hatten Spass und mehr als das...

Vater mußte halt auch ein wenig drunter leiden ( grins )

Der Abend war irgendwann in der Nacht zu Ende und ich für meinen Teil habe geschlafen wie ein Baby
Weils Morgens aber irgendwie "fürchterlich hell" und zu warm war, habe ich noch ein wenig nachgeschlafen....
Ich glaube ein wenig MoWa-beschädigt war nur Zonk

Was nicht witzig war, war dann nach dem Frühstück der Zeltabbau, denn bei 35 Grad (oder gefühlten 50 Grad) war das schon heftig, aber es wurde geschafft

Die Abschiedsfahrt fand dann wieder mit der Four statt und auch wenn ich für meinen Teil eher selten "neben" einem anderen Bike fahre, bei der MoWa stört es mich nicht - auf der Begrüßungsfahrt neben Zonk (das war im übrigen richtig gut) und auf der Abschiedsfahrt neben der alten 76er Lady...

Thomas war etwas angegrillt auf dem Schnellkochtopf, aber naja, wenigstens fährt er Forumwerbung gg* (im Grunde hab ich nix gegen die BMW, aber sie ist halt ein Klotz und für mich gänzlich ungeeignet)

Wie zuvor, ein voller Kapellenplatz, für mich zudem noch ein Wiedersehen mit einem alten Freund und...

... ich denke mit einem Zonk, der sich für den Juli 2014 schon einen Termin in den Kalender geschrieben hat

Erneut ein Wochenende und eine MoWa die viel zu schnell wieder vorbei war...

Aber ich kann es nur wieder und wieder sagen "Nach der MoWa ist vor der MoWa"
und wer sie nie erlebt hat, hat 101%ig etwas verpasst !